Generalversammlung 2015

Wien-Oberlaa, 28. März 2015: Am Freitag, dem 27. Februar 2015, fand die jährliche Generalversammlung der Oberlaaer Landjugend statt. In diesem Rahmen fand auch gleichzeitig die Neuwahl des Vorstandes statt, nachdem Obmann Bernhard Jelencics, wie bei seiner Wahl vergangenes Jahr angekündigt, nach einjähriger Periode seine Funktion zurücklegte.


Um 19 Uhr versammelten sich 19 der derzeit 31 aktiven Mitglieder beim Heurigen Frauneder Stutz.  Als Ehrengäste durften wir unsere langjährigen Wegbegleiter und Freunde Bezirksrat Rudi Wieselthaler sowie den Obmann des Bauernbundes und Präsident der Wiener Landwirtschaftskammer Ing. Franz Windisch begrüßen.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung des Protokolls  folgte der Rechenschaftsbericht des Obmanns, in dem er das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren ließ. Als besonderes Highlight galt auch diesmal wieder die Schweineparty im Frühjahr 2014, die sich wieder als großer Erfolg und Aushängeschild der Landjugend erwies.

Anschließend folgte der Bericht von Kassier Clemens Ambros. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Karina und Markus Wieselthaler, die die Funktion der Kassaprüfer übernahmen.

Dann wurde es spannend. Nachdem Rudi Wieselthaler die Funktion des Wahlleiters übernommen hatte wurden die Stimmzettel ausgeteilt. Dabei lieferten sich die zwei zum Obmann aufgestellten Kandidaten Stefan Windisch und Franz Wieselthaler ein Kopf-an-Kopf rennen, das nach Auszählung aller Stimmen unentschieden endete. Erst im zweiten Wahlgang konnte sich Franz Wieselthaler knapp zum neu gewählten Obmann durchsetzen.

In seiner Antrittsrede zeigte sich der neu gewählte Obmann motiviert und voller Tatendrang: „Ich will eine Landjugend, die nicht nur immer den Anderen, sondern auch den eigenen Mitgliedern etwas bietet.“

Auch die Rückbesinnung auf den landwirtschaftlichen Hintergrund findet sich unter den Visionen von Franz Wieselthaler: „Ich möchte, dass wir alle verstehen lernen, dass es viel Zeit und Kraft in der Landwirtschaft braucht. Ich würde den Leuten gerne näher bringen, wie viel eigentlich hinter einer guten Flasche Wein oder einem frisch gebackenen Brot im Supermarkt steckt“, so der hauptberufliche Winzer.

Dementsprechend auch seine weiteren Projekte für die Landjugend. Neben den durchführen der traditionellen Veranstaltungen (Johannesfeuer, Dachlermühlenkonzert, Erntedankfest, Bauernadvent, Mettenpunsch, etc.) sollen zukünftig auch Betriebsbesichtigungen, Weingartentouren und Felderkunde auf dem Programm stehen.

Erfreut über die Wahl zeigten sich auch die Ehrengäste:

„Man merkt, dass ein großer Zusammenhalt in dieser Gruppe besteht. Es ist wichtig, sich für diese Sache Zeit zu nehmen. Das knappe Wahlergebnis zeigt, dass die Gruppe sowohl hinter dem Obmann, als auch hinter seinem Stellvertreter steht. Es geht um das Miteinander und nicht um reine Hierarchie.“, so Ing. Franz Windisch

„Ich wünsche mir auch für die Zukunft so eine tolle und enge Zusammenarbeit der Oberlaaer Landjugend mit den anderen ortsansässigen Vereinen, wie beispielsweise dem Landwirtschaftlichen Casino und dem Weinbauverein. Es wäre toll, wenn diese Gemeinschaft nicht nur weitergeführt, sondern sogar noch ausgebaut wird. Ich bin stolz auf die Oberlaaer Landjugend!“, so Ehrenmitglied Rudi Wieselthaler.

 

Die Aufstellung des neu gewählten Vorstandes:

 

Franz Wieselthaler (Obmann)

Stefan Windisch (Obmann- Stellvertreter)

Erwin Kriegshammer (2. Obmann- Stellvertreter)

Franziska Berger (Kassier)

Christoph Eisenreich (Schriftführer)

Flo Heger (Schriftführer Stellvertreter)

(v.l.n.r: Ing. Franz Windisch, Christoph Eisenreich, Franz Wieselthaler, Stefan Windisch, Franziska Berger, Flo Heger, Rudi Wieselthaler)

 

28.02.2015, Flo Heger